You are currently viewing Buchtipp „Gewalt und Mitgefühl“ von Robert Sapolsky

Buchtipp „Gewalt und Mitgefühl“ von Robert Sapolsky

»Das wohl umfassendste Werk, das sich je dem Zusammenleben der Menschen gewidmet hat.« Die Zeit

Der New-York-Times-Bestseller erstmalig im Taschenbuch

Robert Sapolsky legt Schicht für Schicht die Ursachen und Biologie des menschlichen Verhaltens frei. Warum sind Menschen mal aggressiv, mal einfühlsam?

Der Neurobiologe schlüsselt in seinem Standardwerk Schritt für Schritt sämtliche Faktoren auf, die zu Gewalt oder Mitgefühl führen:

  • Was passiert Sekundenbruchteile vor einer Gräueltat im Gehirn?
  • Welche Sinnesreize wirken Sekunden oder Minuten vor einem Akt des Mitgefühls auf uns ein?
  • Wie stimulieren Hormone Stunden oder Tage vorher das Nervensystem?
  • Welche Rolle spielen Umwelt, Erziehung und Kultur, und welche die Gene?
  • Und was hat die Evolution damit zu tun, dass wir morden oder unseren Nächsten lieben?

Sapolskys faszinierende Analyse lässt uns jede Tat als komplexes Zusammenspiel biologischer und psychologischer Einflüsse begreifen. „Gewalt und Mitgefühl“ ist eine grandiose Synthese der Wissenschaft vom menschlichen Verhalten. Und ein Buch, das vollkommen neue Wege aufzeigt, die Kontrolle über unser Handeln zurückzugewinnen – und damit die Gewalt einzudämmen.

»Eine eigensinnige und bahnbrechende Synthese von Neurobiologie und Psychologie. Darwin wäre begeistert gewesen.«

(unbezahlte Werbung)